Route 1

Route 1 - De Panne, in die Geschichte tauchen (37,8 km)

Diese besonders vielseitige Radstrecke führt Sie in das malerische Veurne und die jahrhundertealten Dünen, um dann über einige nostalgische S-Bahnen, das charmante Dumont-Viertel und das Paul Delvaux-Museum letztendlich im Jahr 1490 zu landen, zum Kaffee bei den Dünenherren. Drei Beaufort-Perlen machen das Glück dann komplett.

  • Start: am Knotenpunkt 1, Ecke Stationsstraat und Dorpsstraat in Adinkerke
  • Knotenpunkt: 1-84-9-83-10-12-85-34-21-71-39-50-76-59-84-1
 
Nicht verpassen!
Die Kunstwerke Beaufort2018
  1. Bewundern Sie am Strand von De Panne auf Höhe des Canadezenplein (Knotenpunkt 76) eben das Werk von Harald Thys und Jos de Gruyter von Beaufort 2018.
  2. In Adinkerke sehen Sie noch mehr neue Beaufort Schönheiten, hier können Sie ein Kunstwerk von Stief Desmet entdecken (exakter Standort folgt)

 

Noch mehr Entdeckungen!

Kunstwerk ‘Zomervakantie 1898’ (Knotenpunkt 1)

Dieser Entwurf von Goetinck und Berghman für den Kreisverkehr besteht aus drei Teilen. Eine Wasserpartei umgeben von Steinbrocken, auf denen figurative Skulpturengruppen aus Bronze oder eine Familie in Echtgröße steht, und schließlich eine Replik eines Segelwagens. Ein herzlicher Willkommensgruß an alle Besucher von De Panne.

Veurne (Knotenpunkt 9)

Sie müssen in Veurne eine Pause machen, ein kleines schönes Städtchen, das beinahe selbst ein Kunstwerk ist. Hübsche Fassaden, eine spannende Geschichte und ein netter Marktplatz, wo die Zeit stehen bleibt. Anhalten bitte!

Domein Cabour (Knotenpunkt 71)

Lust auf Natur? Gute Nachrichten, diese alten Dunen sind mit ihren 5.000 Jahren die ältesten Exemplare an unserer Küste. Die Cabour-Dünen verdanken ihren Namen dem Retter aus Dünkirchen, der Eigentümer der Dünen war.

TTO Noordzee (zwischen Knotenpunkt 50 und 76, abfahren und zum Ladekai radeln)

An diesem alten Stellplatz von De Lijn in De Panne können Sie Bahnen aus dem letzten Jahrhundert bewundern. Sie können sogar regelmäßig in ein echtes Fahrzeug aus den 30er oder 50er Jahren einsteigen!

Boundaries of Infinity - Norbert Francis Attard (zwischen Knotenpunkt 50 und 76, am Rathaus von De Panne)

Dieses Beaufort Souvenir beruht auf der Reihe von Fibonacci und den perfekten Formen der Goldenen Schnecke. Jedes Element der Reihe von Fibonacci ist immer die Summe der zwei vorhergehenden Elemente, angefangen bei 0 und 1. Das Wasserelement aus Beton ist Symbol der Uneinigkeit der Natur und der Größe des Meeres.

Das Dumont-Viertel (zwischen Knotenpunkt 50 und 76, von der Straße abfahren)

Das Dumont-Viertel ist ein herrliches Vorbild der Architektur mit typischen Cottages aus dem 19. Jahrhundert. Ein Ort, wo man auf- und absteigt und in das man sich auf jeden Fall verliebt. Während Ihrer Entdeckungsfahrt stoßen Sie auch auf das Denkmal von Albert Dumont. Er war immerhin einer der Gründer von De Panne, dieses elegante Wohnviertel ist sein Erbe.

Paul Delvaux Museum (zwischen Knotenpunkt 76 und 59)

Meisterwerke des großen Künstlers an der Stelle bewundern, wo er sie kreiert hat, an dem Ort, der ihn inspirierte. Das ist im Paul Delvaux-Museum möglich. Die ehemalige Fischerwohnung von Paul Delvaux wurde in ein Museum umgebaut und lädt Sie in sein poetisches Universum ein.

Abteimuseum Ten Duinen (am Knotenpunkt 59 vorbei, für einen Besuch müssen Sie von der Route abfahren)

Im Mittelalter beherrschte die Dünenabtei die Landschaft von Koksijde. Heute können Sie immer noch an den alten Mauern entlang wandern gehen und die einzigartigen Kollektionsstücke, die vor Ort von Archäologen ausgegraben wurden, bewundern. Sie erfahren mehr über die Abteigeschichte und die Rolle der Dünenherren in dieser Region. Mit einer Virtual Reality Brille landen Sie im Jahr 1490, ein unvergessliches Erlebnis!

Wegen der Corona-Krise können Öffnungszeiten und Zeitpläne abweichen. Wenn im Zweifel, bitte kontaktieren Sie den Unternehmer selbst.