Pattern of Activation (Mutants), 2018

 

Pattern of Activation (Mutants)Katja Novitskova interessiert sich dafür, wie wir die Natur wortwörtlich über Fotos 'sehen', die wir in immer größeren Mengen im Internet und auf großen Datenbanken finden. Sie stellt sich die Frage, wie die Größe und der Typ eines Fotos sowie die Art, wie es uns erreicht, unsere Interpretation beeinflusst. Katja Novitskova präsentiert zwei Installationen, die sich beide in Bredene befinden. Die Installation Earth Potential besteht aus drei Werken und wird neben dem Staf Versluyszentrum gezeigt. Die andere Installation Pattern of Activation (Mutants), wurde eigens für Beaufort gemacht und ist am Strand zu sehen.

Für Pattern of Activation (Mutants) untersucht sie die Veränderungen in der Ökologie der Belgischen Küste, als Folge des Klimawandels und des Baus von Pipelines und Windkraftanlagen. Die Anzahl und die Vielfalt der toten Tiere, die an den Strand gespült werden, sind ein indirekter Maßstab für die Auswirkungen des Menschen auf das Ökosystem. Da diese Veränderung kaum spürbar wahrgenommen wird, führt sie eine Tierart ein, die bis auf ein Äußerstes manipuliert wird: der Fadenwurm C. Elegans. Dieser Wurm wird als Modellorganismus in Experimenten für die medizinische und biotechnologische Untersuchung benutzt, da er ein ferner Verwandter des Menschen ist und aufgrund seiner ‘einfachen’ Körperstruktur. Seine Gene werden bereits seit Jahrzehnten von Forschern manipuliert, um die Ergebnisse des Tests auf dem Wurm besser sichtbar zu machen, so dass die Zusammensetzung der Art selbst auf Labormikroskope angepasst wird. Das Werk zeigt die Eier des Wurms in ihrem Entwicklungsprozess, vergrößert auf ein groteskes Format, so dass sie wie die Eier im Nest eines futuristischen Mutanten oder selbst wie ein kleines Stonehege aussehen.

 


    Katja Novitskova

    °1984 EstlandKatja Novitskova
    Katja Novitskova hatte dieses Jahr Solo-Ausstellungen in Kumu Art Museum, Tallinn, Estland (2018) und in der Whitechapel, London, Vereinigte Königreich (2018). Sie nahm unter anderem teil an den Gruppen-Ausstellungen The Dream of Forms, Palais de Tokyo, Paris, Frankreich (2018), The Archaeology of the Screen, BOZAR, Brüssel (2017), The Present in Drag, 9th Berlin Biennial, Berlin, Deutschland (2016) und How To Gather, 6th Moscow Biennial, Moskau, Russland (2015). 2017 kreierte sie Earth Potential als Kommission für Public Art Fund in New York, Vereinigte Staaten und
    sie vertrat Estland im Pavillon von Estland bei der Biennale von Venedig, Italien im Jahr 2017.


    Wo?

    Strandzone Posten 6, Eingang an der Koninklijke baan auf Höhe der Koerslaan, Bredene

    • Haltestelle der Küstenstraßenbahn: Bredene Renbaan
    • Radknotenpunkt: 56 
    • Wanderknotenpunkt: 57


    Laden Sie sich kostenlos die Beaufort Übersichtskarte, bestellen Sie sich 
    die karte im Webshop, oder kommen Sie in ein Infobüro des Fremdenverkehrsamt der Küste, wo Sie die Karte erhalten.